Cebit Hannover Digitale Welt

Cebit 2016 – Digitalisierung bei Banken – Transformation

Zahlreiche Unternehmen werben mit dem Thema Digitalisierung, anderen Unternehmen Chancen zu bieten. Auch auf der Cebit 2016 befassten sie sich intensiv mit dem Thema Digitalisierung. Die IBM präsentierte Ihren„Watson“, ein Computerprogramm aus dem Bereich künstliche Intelligenz, welche aufzeigte, dass lernende Software die Zukunft ist. Dies bedeutet, dass eine Software zunächst mit Daten gespeist werden muss und diese gesammelt und analysiert bis eine signifikante Menge an Informationen vorliegt, um diese nutzen zu können um zukünftige Ereignisse vorherzusagen im Rahmen der Anwendung der „predictive analysis“. Diese „Zukunft vorhersagende“ Software soll auch im Rahmen der Digitalisierung Banken helfen Prognosen zu treffen, damit Risikogeschäfte frühzeitig erkannt werden können. Zusätzlich gibt diese Technik viel Beihilfe bei Themen, bei denen konkretere Prognosen weiterhelfen können.

Weiteres bei der Cebit 2016 angesprochenes Thema ist das Dokumentationsmanagement. Die E-Dokumentation bzw. „electronic document“ ist aktuell bei vielen alten Unternehmen ein ernst zu nehmendes Thema. Vor allem bei Banken wird noch viel mit Papier und gedruckten Unterlagen gearbeitet. Dies zu ändern und in digitalen Unterlagen und Dokumentation zu arbeiten ist eine für eine Bank sinnvolle Investition. Das Speichern der zahlreichen Unterlagen muss effizient durchgeführt werden. Der Algorithmus zur effizienten sicheren Speicherung und der Abruf aus dem Cloud-Server werden von verschiedenen Unternehmen angegangen. Ansprechende Bedieneroberflächen, Ablegen von Dokumenten in hierarchischen Strukturen sind weitere gewünschte Features. Für die Oberfläche der Softwarelösungen wird von einigen Unternehmen die bekannte Office Oberfläche genommen, da mit dieser die Mitarbeiter der Kunden am effizientesten arbeiten können, ohne dass eine Weiterbildung notwendig ist. Eine bekannte Ableg- und Aufrufmöglichkeit führt zu einer einfacheren Verwaltung von E – Akten und Dokumenten

Was sagen die anderen zu der Idee?