Kauf von Kostmetik Adventskalendar

Der Kauf von Kostmetik Adventskalender – Online vs Offline

Adventskalender Kosmetik lokal bei Douglas und online bei douglas.de und parfumerie.de
Kaufintention: Der Kauf eines Geschenks für die Vorweihnachtszeit
Kaufverhalten des Kunden:
In Betracht gezogener lokaler Händler für den Kauf von Kosmetik Adventskalender: Douglas, Karstadt
In Betracht gezogener Onlinehändler für den Kauf von Kosmetik Adventskalender: www.douglas.de und www.parfumerie.de
Onlinehändler:
Der Onlinehändler hat eine „Adventskalender Kosmetik“
Das Internet bietet eine limitierte Auswahl an Adventskalender für das Kosmetiksegment. Initial werden online Händler wie Douglasie, Otto, Amazon und eBay von Google präferiert behandelt und dem Kunden präsentiert. Die online Händler von Douglas und Parfümerie werden näher betrachtet.
Auf douglas.de werden Adventskalender hervorgehoben präsentiert. Es liegen mehr Kalender für Frau wir für Männer. Der Adventskalender von Artdeco ist bereits gekennzeichnet als ‚ausverkauft‘. Eine Mischung an Düften und weiteren Pflegeprodukten von Artdeco und bekannten Herstellern ist der Adventskalendar von Artdeco verlockend für jede Frau. Auch weitere Webseiten, die bei google für die Suche nach de, Artdeco Adventskalendar vorgestellt werden, zeigen den Ausverkauf des Artikels an.
Die Webseite pafurmerie.de weist auf einen individuellen Adventskalendar hin. Dieser beinhaltet zahlreiche Markenprodukte. Allerdings ist der Preis mit 60 Euro signifikant höher als der Preis von den anderen online Händler, auch mit einer geringeren Leistung im Kalender. Das Auktionshaus eBay bietet den Kalender für 60 plus Euros weil es um mehr als 50 Prozent überpreist ist.
Lokaler Händler:
Der Besuch bei Douglas in Hannover zeigt auf, dass der Adventskalender von Artdeco ist noch nicht ausverkauft beim Händler vor Ort. Auch Karstadt konnte diesen Kalender für den selben Preiss (39,99 Euro) anbieten. Darüber hinaus konnte der Artikel kostenlos als ein Geschenk verpackt werden. Zusätzlich gab es einen offenen Kalender, wo alle Inhalte vom Kalender angesehen und sogar angefasst werden konnte.
Fazit: Der Adventskalender wurde bei Douglas, dem offline Händler, gekauft, weil die Ware offline verfügbar im Gegensatz zum ausverkauft dargestellten stationären Händlern.
Grund für die Kaufentscheidung beim lokalen Händler: Verfügbarkeit; Guter Service;
Grund für die Kaufentscheidung gegen den Onlinehändler: Online wurde der Artikel als ausverkauft deklariert. Die Verfügbarketi vor Ort beim Händler war überraschend und aus dem Grund kontte die Kaufentscheidung ohne Zögern durchgeführt werden.

Was sagen die anderen zu der Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.