Digitale Transformation bei Banken

digitale transformation bei banken

Digitale Transformation bei Banken

Digitale Transformation bei Banken: Dieses sehr viel versprechende Thema steht bei Banken an einer signifikanten Stelle. Es wird vom Vorstandsstab als Ziel des Folgejahres im Jahresbericht vorgegeben.

Die Digitalisierung macht selbstverständlich auch vor dem Bankensektor nicht Halt und schreitet auch hier immer mehr und immer schneller voran. Auch diese wichtige Branche wurde in den letzten Jahren und wird aktuell durch die Digitalisierung massiv verändert. Um den heutigen Kundenanforderungen gerecht werden zu können, müssen die Banken perfekte digitale Strukturen und Produkte schaffen. Mal wieder liegt die Zukunft in der Digitalisierung.

Doch woraus besteht die digitale Transformation von Banken eigentlich?

  • Digitale Arbeitsplätze für die Mitarbeiter der Banken
  • Mobile Lösungen für Bankkunden (Apps, Online Banking etc.)
  • Außergewöhnliche CRM Programme(Kundendaten zur optimalen Beratung)
  • digitale Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Kunden und Beratern (Chat, email)
  • Digitalisierung von Front- und Backoffices innerhalb der Banken

Die meisten werden bei diesem Thema natürlich zunächst an Dinge wie Online Banking, Banking Apps, teure bzw. moderne Websites etc. denken. Aber bei der Digitalisierung von Banken geht es, wie wir hier lesen können ganz und gar nicht ausschließlich um den Kontakt bzw. die Kommunikation zwischen Bank und Endkunden. Es geht um viel mehr.

Multikanalstrategie bei Banken

Digitale Transformation bei Banken

Die digitale Transformation bei Banken im Front Office bzw. im Kundengeschäft. Sie waren schon einmal ein Kunde einer Bank. Sie haben einen Kredit beantragt bei Banken wie Sparkasse, Barclays, Deutsche Bank, Hypovereinsbank oder der Commerzbank.

Der Kundenberater gibt in einem System Ihre Daten zur Person bis zu Ihrer wirtschaftlichen Situation an. Abhängig von den angegebenen Daten wird ein Risiko für den angeforderten Kredit kalkuliert. Abhängig vom Risiko wird der Kundenberater dem Konsumenten ein Kredit gewähren oder sofort ablehnen. Doch abhängig von der Kreditsumme fordert die Bank weitere Unterlagen vom Kunden an. Auch innerhalb einer Bank, welche aktuell sehr stark regulatorisch getrieben ist, wird ein Genehmigungsprozess gestartet.

Stellen Sie sich vor ein Millionenkredit zu gewähren liegt oftmals nicht innerhalb der Macht eines Kundenbetreuers einer Filiale. Der hierfür zu initiierende Genehmigungsprozess wird bei zahlreichen Banken noch auf Papier durchgeführt, d.h. auf Papier wird unterschrieben und hin und her wird diese Unterlage verschickt oder versendet so dass der notwendige Prozess gestartet und beendet werden kann.

 

Doch aktuell im Rahmen der digitalen Transformation von Banken wie der Commerzbank oder der HSH wird dieser Prozess mit Hilfe eines Business Process Managers digital umgesetzt, d.h. eine Bank stellt die aktuellen Prozesse zusammen. Diese werden standardisiert und transparent gemacht. Anschließend werden diese digital in der IT abgebildet. Auch der Test sollte die zukünftig den Prozess lebenden Menschen (Mitarbeiter aus den jeweiligen Fachabteilungen) anschließen. Mit einer engen Zusammenarbeit zwischen der Entwicklung und dem Testteam wird ein vielversprechendes IT Produkt als Ergebnis resultieren.

Themen wie diese sind aktuell in der Finanzbranche sehr heiße Themen, da die Konkurrenz in Silicon Valley nicht wartet. Tag für Tag werden neue Startups in der Finanzbranche gegründet und erhalten Millioneninvestitionen von Investoren. Diese könnten in der digitalen Welt für die Banken die Konkurrenz von morgen sein.

Zahlungsabwicklung bei einem Online Einkauf

Aus der Kundensicht ist bei einem online Einkauf PayPal eine der komfortabelsten und vertrautesten Zahlungsverfahren. Anschließend kommt eine Zahlung per Rechnung, Lastschrift und eine Zahlung mit einer Kreditkarte. Da eine Nachnahmemit einer längeren Lieferzeit und einer extra Gebühr zusammenhängt, wird dieses Zahlungsverfahren immer seltener in Anspruch genommen.